Brüder (und Schwestern) zur Sonne…

So Genossen, da habt ihr die Quittung. Und wer jetzt den Schuss noch nicht gehört hat, dem ist nicht mehr zu helfen. Es ist an der Zeit jetzt endlich das ganze Gerede von der neuen Mitte ad acta zu legen. Es ist an der Zeit wieder Politik für die kleinen Leute zu machen. Es ist an der Zeit in Klausur zu gehen und die Scherben zusammen zu kehren. Vielleicht ist der katastrophale Einbruch von heute die Gelegenheit, die die alte Tante gebraucht hat, um zu beginnen, sich neu zu erfinden: Mit neuen Leuten an der Parteispitze, mit politischen Inhalten, die wahrhaft sozialdemokratisch, also links im besten Sinne sind, mit einem vernünftigen, unemotionalen Umgang mit der Linken. Sollte das gelingen (und wenn ich Münte und Frank W. heute abend höre, dann habe ich daran durchaus meine Zweifel), dann, ja dann wird die SPD auch wieder mindestens eine Stimme im Westzipfel mehr erringen, meine Stimme nämlich.

Dem Land stehen 4 kalte, harte Jahre bevor, so viel ist klar. Sollte wirklich der Irrweg der Deregulierung, der Steuergeschenke für Bonzen und Geldsäcke, der Gängelung der armen Schlucker und der Entsolidarisierung der Gesellschaft eingeschlagen werden, dann sehe ich schwarz.

Note to self: Dicke Ausnahme, reine Frustbekämpfung. Musik: Podmix Neue Helden 12.

2 Antworten auf „Brüder (und Schwestern) zur Sonne…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.