Im Globalen Dorf

Man macht sich als Blogger und Betreiber einer privaten, persönlichen Webseite ja schon so seine Gedanken: Wer liest den Kram überhaupt? Wie verhält es sich mit der eigenen „Gläsernheit“? Sollte man den ganzen Kram nicht einstampfen und lieber eine unverfängliche Seite zu solch weltbewegenden Themen wie diesem hier ins Netz stellen?

Hin und wieder gibt es aber dann doch Momente, die einem warm ums Herz werden lassen. Dann fühlt man sich tatsächlich als Bürger des globalen Internetdorfs:

Note to self: Ramsch mit 4 Bauern gewonnen: Premiere! Musik: Entombed, Ensiferum, AFI.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.