Endlich!

Dem Herrn sei es gelobt, getrommelt und gepfiffen: Er ist weg, endlich weg vom Fenster. Zwar hat er noch ein bisschen länger durchgehalten als von mir prognostiziert, aber was solls. Es ist hoffentlich endlich Schluss mit der Hin- und Herlaviererei, zudem bekommt die Partei mit Müntes Rückkehr endlich wieder ein Gesicht, das diese Bezeichnung auch verdient. So, die neue alte Tante wird, da sind sich die Kommentatoren einig, offensichtlich auf einen Neo-Schröder-Kurs zurückschwenken. Das ficht mich nicht an. Wer sich als dritte neoliberale Partei in Deutschland zu etablieren versucht, wird so lange um die Gunst der Wähler aus der Mitte konkurrieren, bis sich diese Mitte gänzlich aufgelöst hat. Sollen sie doch, die Quittung kommt noch früh genug. Wenigstens kann man jetzt erhobenen Hauptes Richtung Versenkung schreiten, die Zeit der schmerzhaften Peinlichkeit ist zunächst vorbei.

Note to self: Die Kelten, die Kelten! Ja mein Gott, von mir aus. Musik: Clutch, Chevelle, Cloroform.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.