Xmas-Countdown mit Hindernissen

So, noch schnell der obligatorische Beitrag vor dem Hauptkonsumfest:

Natürlich muss ich erst mal dem blogghead zu seinem 40. Geburtstag gratulieren. Alter, halt die Ohren steif und vielleicht schaffen wir ja mal ein gemeinsames Kaltgetränk im kommenden Jahr!

Natürlich musste ich mir gerade noch rechtzeitig einen mörderischen Magen-Darm-Virus an Land ziehen, der mit äußerst unangenehmen Begleitumständen einher ging, deren ausführliche Schilderung mit Rücksicht auf die Leserschaft unterbleibt. Inzwischen geht es wieder so la la. Ich bin fest entschlossen, meinen Beitrag bei der weihnachtlichen Spachtelei zu leisten, drückt mir die Daumen.

Natürlich macht mein Drucker, der über Monate klaglos mitzog, gerade heute üble Sperenzien. Der Betriebssystemwechsel auf Leopard geht doch nicht so glatt wie gehofft. Außerdem sei hiermit in aller Deutlichkeit geschrieben, dass ich die letzte Version von iLife, vor allem die Komponenten iMovie und iDVD für das Allerletzte halte. Damit tut sich Cupertino keinen Gefallen. Mal eben eine DVD für Vattern basteln – ja denkste. Inzwischen ist das Elaborat fertig zum brennen, das war aber ein zäher Kampf, der nur unter Zuhilfenahme der alten Programmversionen gewonnen werden konnte.

Natürlich muss ich noch mal in die Stadt und mir graust es jetzt schon. Wenigstens habe ich kein Parkplatzproblem und mittlerweile eine gesunde „Ihr könnt mich mal gernhaben“-Stimmung, die hoffentlich Ausflipper beim Zielsprint verhindern wird. Warum nur, warum tun wir uns das „alle Jahre wieder“ wieder an? Können wir nicht einfach mal ein konsumfreies, durch und durch friedliches und entspanntes Weihnachtsfest feiern? Nein, können wir nicht.

Auf diesem Wege möchte ich allen Lesern ein paar wirklich schöne Tage wünschen. Zumindest sollte man ein bisschen Abstand von den desaströsen Nachrichten gewinnen, die in der letzten Zeit wie Steinschläge auf uns niedergeprasselt sind. Das Tütchen mit der Aufschrift „Besinnlichkeit“ bitte jetzt aufreißen und den Inhalt in etwas warmem Wasser auflösen. Wird schon!

Xmas-Skid

Küsschen – Euer Skidman

Note to self: Na klar: Der Spiegel schreibt heute über „Die brutalen Sex-Praktiken der Tiefsee-Tintenfische“. Dürrenmatt hatte schon recht: Uns kommt nur noch die Komödie bei! Musik: Juliette & The Licks, Satyricon, Amon Amarth.

Eine Antwort auf „Xmas-Countdown mit Hindernissen“

  1. danke für die blumen! dir wünsche ich, wenn du den einkaufsstress hinter dir haben wirst, ein fröhliches weihnachtsfest und alles gute für 2009 – besonders gesundheit, denn wenn ich deine artikel revue passieren lasse, dann war dieses jahr doch ziemlich von allerlei malaisen geprägt; außerdem fände ich es schade, wenn ein mögliches wiedersehen mit kamillentee begossen werden müsste! 😉
    janz leeve jrööß un mach“et jot!
    dinge blogghead

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.