Die Rohrverleger

Auf der Rollertour nach Zweifall (Note to self: Finsterau war wirklich ganz schön frisch und düster) Stippvisite (auch so’n komisches Wort) auf der Familienbaustelle. Die Abteilungen Heizung und Sanitärinstallation haben kräfig zugeschlagen und zum Teil lustige Muster auf der Abklebefolie hinterlassen, außerdem hinterließen sie Schutt in Eimern und putzige Abdeckplanen mit Klebestreifenbefestigung. Eine der nach wie vor offenen Fragen, die man sich stellen muss: Warum nur, warum hat sich der Dachdecker ausgerechnet unseren Bürgerstein als Zwischenlager für die Dachbetonsteine für die nächsten drei Baustellen ausgesucht.

Installation1

Installation2

Installation3

Wenigstens war es ein schöner Sommertag, an dem es Spaß machte herumzuwespen. Dem Fahrer des spanischen Twingo, der meinte, es sei eine lustige Sache an der Einmündung Rathenauallee an der Verkehrsinsel seinen Wagen so heftig gegen den Bordstein zu setzen, dass der Kleine zünftig hüpfte und schlingerte und mich zu einer Notbremsung zwang, sei hiermit ein besonders herzlicher Gruß zugerufen. Ola senor! Musik: The Beatles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.